SQVI, SQ01 kannst du bei Seite legen – es geht viel einfacher.

Wahrscheinlich kennst du den Effekt auch: Insbesondere im SD-Modul kommt man nicht drumherum mindestens in 2 Tabellen nachzuschauen, wenn man Belege sucht, die in einem bestimmten Status sind. Beispielsweise suchst du Aufträge für einem Zeitraum zu einem Kunden, die vollständig beliefert wurden. Dann musst du zunächst die Aufträge per VBAK suchen (1) und anschließend belieferte Aufträge per VBUK eingrenzen (2). Um dir das Leben zu erleichtern kannst ein Quickview oder Query bauen und so in Masse suchen – doch hier gibt es eine viel elegantere Möglichkeit, die mir einigen Monaten ein lieber und sehr erfahrener Kollege (Mustafa Sakarya) vorgestellt hatte: Datenbankviews.

 

Datenbankviews sind von SAP spendiert Joins zwischen 2 oder mehr Tabellen, die man einfach per SE16, SE16N oder SE16H aufrufen kann. Beispielweise ist die LIKPUK so ein Join, die die Tabellen LIKP und VBUK verbindet. Mit der LIKPUK kann man nun sehr mit einer einzigen Selektion per SE16N alle Lieferungen vom letzten Monat, aus einer bestimmten Versandstelle ermitteln, die noch nicht WA gebucht sind:

# SE16N aufrufen und in das Feld Tabelle LIKPUK eingeben

# Selektion:

## ERDAT 01.02.2019 bis 28.02.2019

## VSTEL=1000

## WBSTK <> C

 

Hier ein paar gängige SD-Datenviews, die hilfreich sind:

# VBAKUK – Join: VBAK-VBUK

# VBAP_VAPMA – Join: VAPMA-VBAP

# LIKPUK – Join: LIKP-VBUK

# LIPS_VLPMA – Join: VLPMA-LIPS

# VBRKUK – Join: VBRK-VBUK

# VBRP_VRPMA – Join: VRPMA-VBRP

 

cu, Isa.

 

2 Kommentare

Bitte hinterlasse ein kurzes Feedback, Isa.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.