SAP-GUI 80% effektiver nutzen – ein einfacher Trick.

Saßt du auch mal etwas perplex vor deinem Bildschirm und dachtest dir, „ohh Mann, was ist denn jetzt passiert …???“ Du hattest unbewusst eine Tastenkombination betätigt, der Bildschirm hatte sich gedreht und der Mauszeiger bewegte sich unkontrolliert in alle Richtungen, aber nur nicht in die Richtung, in du sie hin haben wolltest.

# Was passiert war: Du hattest einfach die  Windows“Bildschirm drehen“ Funktion aktiviert.

Optimistisch geschätzt wissen 99% der User nichts mit dieser Funktion anzufangen, doch man kann sie bei der Arbeit mit dem SAP-GUI sehr effektiv einsetzen:

Ich habe hier einige Male über Massen-Pflegemöglichkeiten im SAP geschrieben (*1; *2), doch es gibt immer wieder Situationen, wo die MASS nicht weiterhilft bzw. man den Aufwand für eine LSMW scheut. Hier ist das Mittel der Wahl eine vorbereitete Excel-Datei per Copy&Paste manuell einzugeben. Ein gutes Beispiel ist in die Erfassung von Routendaten: Bei diesem Thema können bis zu mehrere Hundert Datensätze zu erfassen sein, die man gut per Copy&Paste eingeben kann. Hier muss man natürlich beachten, dass per Copy&Paste nur in den sichtbaren Bereich des Bildschirms Daten erfasst werden können, dies bedeutet dass man diesen immer wieder mehrere Blöcke per Copy&Paste eingeben muss.

 

So jetzt kommt der „Dreh den Bildschirm“ Trick zum Tragen:

#1 Zunächst musst deinen Monitor, der auf deinem Arbeitsplatz steht, um 90° drehen. Heutige Desktop-Monitore lassen sich ohne Probleme drehen

#2 Jetzt drehst du noch die Anzeige des Bildschirms in Windows

Damit hast du nun ca. 70-80% mehr Eingabefläche für die Copy&Paste Aktion 😉

 

Links: Gedrehte Sicht / Rechts: Normale Sicht

 

cu, Isa.

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Bitte hinterlasse ein kurzes Feedback, Isa.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.