qRFC Queue-Daten Modifikation – nur ein bisschen wie WE19.

In den letzten Jahren hatte ich das Glück an 2 Projekten zu arbeiten, bei denen es thematisch um die gleiche Aufgabenstellung ging: Anbindung eines SAP ERP Systems an ein Lagerverwaltungssystem. Beim ersten Projekt hatten wir ein Non-SAP-System ans ERP angebunden und beim letzteren ging es um die Anbindung ans SAP EWM. Natürlich fühlte ich mich bei der Anbindung des SAP EWM „wohler“, da ich hier nicht so unbewandert war, wie beim Thema Non-SAP. Die beiden Projekte hatten technisch einen entscheidenden Unterschied:

# Non-SAP-WM – Anbindung per IDocs

# SAP EWM – Anbindung per qRFC

Wo IDocs mit seinen vielen Analyse-, Modifikations- und Monitoringtransaktionen anwendungsnaher sind, ist qRFC viel technischer konzipiert. Bspw. kommt man nur sehr umständlich an die Anwendungsdaten der Schnittstelle ran. Nichts desto trotz bietet auch qRFC eine limitierte Möglichkeit, um bestimmte Daten in der Schnittstelle anzupassen:

# Hier ein kleines Beispiel: Aus EWM heraus getriggert soll eine Warenbewegung im SAP ERP System gebucht werden. Doch die Queue ist hier hängen geblieben, da von EWM heraus der Bewegungsgrund nicht mitgegeben wurde. Hier gibt es nun die Möglichkeit die Anwendungsdaten der Queue anzupassen (Bewegungsgrund einzutragen) und sie zu verbuchen: Und das geht so …

#1 Starte die Transaktion SMQ2 und führe die aus (F8)

#2 Klicke in der folgenden Liste auf den betroffenen Queue-Namen

#3 Im folgenden Screen wieder auf dem Queue-Name klicken

#4 … und nun ein letztes Mal auf den Queue-Name klicken

## So … nach mehrmaligem Durchklicken solltest du in der Datencontainer der Queue angekommen sein:

#5 Hier kannst du nun durch klicken auf den Stift in den Änderungsmodus springen

#6 Jetzt kannst du in die Zeile IT_GOODSMVT_ITEM klicken und den entsprechenden Bewegungsgrund anpassen und auf „Ersetzen und ausführen“ klicken.

Customizing der Änderbarkeit der qRFC-Queue-Daten

Damit die oben beschriebene Anpassung der Queue-Daten durchführbar ist, musst du folgende 2 Punkte durchführen:

#1 Customizing der Änderungsmöglichkeiten

#2 Vergabe des Berechtigungsobjekt /SPE/QEDIT

Customizing per Transaktion /n/SPE/MQWL_CUS

Die Änderbarkeit der einzelnen Felder im Datencontainer muss zunächst per Transaktion /n/SPE/MQWL_CUS freigeschaltet werden:

# Starte die Transaktion /n/SPE/MQWL_CUS und aktiviere den Änderungsmodus „Brille / Stift“ Icon (links oben)

# Anschließend wählst du den qRFC-Funktionsbaustein, dessen Daten du modifizieren willst (in unserem Bsp. /SPE/GOODSMVT_CREATE), und kennzeichnest ihn als änderbar

# Nun muss die Zeile des qRFC-Funktionsbausteins markiert und auf qRFC-Nachricht: Parameter geklickt werden

# Im nächsten Screen wählst du den qRFC-Parameter IT_GOODSMVT_ITEM aus, kennzeichnest ihn als änderbar, markierst wieder die Zeile und klickst auf qRFC-Nachricht: Felder

# In dieser letzten Ebene gibst du die Felder ein, die du als änderbar einstellen willst.

So … wenn du jetzt noch das oben angesprochene Berechtigungsobjekt hast, dann solltest du die Möglichkeit haben, die qRFC-Daten zu modifizieren.

Zum Schluss noch … was bei der qRFC-Datenmodifikation zu beachten ist

# Nicht alle Felder der einzelnen qRFC-Funktionsbausteine sind änderbar; im Customizing der Änderbarkeit wirst du merken, dass nur bestimmte Felder auswählbar sind

# Letztlich bietet SAP mit Transaktion  /n/SPE/MQWL_APPL eine Notfall-Transaktion, mit der das oben beschriebene Customizing direkt im Produktivsystem durchgeführt werden.

cu, Isa.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Bitte hinterlasse ein kurzes Feedback, Isa.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.