SAP News KW04/22 – Der neue Nachfolger

 

 

SAP setzt alles auf das Cloud-Geschäft

Cio

„SAP steckt viel Geld in Wachstumsinitiativen. Das Geschäft mit Software zur Nutzung über das Internet wächst. Nun soll mit viel Aufwand die Aktienkultur in der Belegschaft gefördert werden.“


 

 


 

 

SAP-Gründer Hopp verkauft Curevac-Aktien

Avira

„SAP-Gründer Dietmar Hopp darf in den nächsten Monaten mehr Aktien des Impfstoff-Entwicklers Curevac verkaufen als bisher vereinbart. Die Aktie ist angeschlagen und hat den Abwärtstrend bereits beschleunigt.“

 

 


 

 

Vorläufige Geschäftsergebnisse von SAP übertreffen Prognosen

iTReseller

„SAP blickt zufrieden auf das vierte Quartal sowie das Geschäftsjahr 2021 zurück. Gemäss den vorläufigen Ergebnissen sollen die Cloud- und Softwareerlöse das obere Ende der vorgängigen Prognose übertreffen und damit auch für ein höheres Betriebsergebnis sorgen als erwartet.“

 

 


 

 

SAP benennt Nachfolger für Hartmut Thomsen

IT-Zoom

„Alex Kläger (51) wird bei SAP ab dem 1. Februar die Region Mittel-und Osteuropa leiten. In seiner Rolle ist er verantwortlich für den Vertrieb, das operative Geschäft und die strategische Entwicklung der Region, zu der die Market Units Deutschland, Schweiz, CEE (einschließlich Österreich) und CIS gehören. Er folgt auf Hartmut Thomsen (50), der die SAP auf eigenen Wunsch verlässt.“

 

 


 

 

Fust wechselt auf SAP

Netzwoche

„Alex Kläger (51) wird bei SAP ab dem 1. Februar die Region Mittel-und Osteuropa leiten. In seiner Rolle ist er verantwortlich für den Vertrieb, das operative Geschäft und die strategische Entwicklung der Region, zu der die Market Units Deutschland, Schweiz, CEE (einschließlich Österreich) und CIS gehören. Er folgt auf Hartmut Thomsen (50), der die SAP auf eigenen Wunsch verlässt.“

 

 


 

 

Arbeitnehmer fordern Gehaltserhöhung für die Beschäftigten

Rhein-Neckar-Zeitung

„Die Arbeitnehmervertreter fordern Gehaltserhöhung für die Beschäftigten von mindestens 4,5 Prozent.“

 

 


 

 

Randstad setzt auf SAP und Google

PresseNetwork

„Die Randstad Gruppe Deutschland setzt in den kommenden zwei Jahren ihren kompletten Backoffice-Bereich neu auf und nutzt dafür das Programm „RISE with SAP“. Die bestehenden Geschäftsprozesse werden dabei in einer SAP S/4HANA Cloud, private edition neu implementiert. Die PCE-Cloud-Services werden von Google bereitgestellt und über SAP bezogen.“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Bitte hinterlasse ein kurzes Feedback, Isa.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.