10 Schritte, um die SAP-Nachrichtenfindung zu meistern

Kannst du dich noch daran erinnern, als du 10 oder 12 Jahre alt warst und mit der Schulklasse eine Woche lang im Schullandheim verbracht hattest. Das erste Mal ohne Eltern in die Ferien, das erste Mal mit den Schulfreunden übernachten und das erste Mal alleine in einem fremden Bett verbringen – für ein Kind waren das doch sehr spannende Zeiten. Insbesondere erinnere ich mich an die Schnitzeljagden, die wir regelmäßig im Schullandheim veranstalteten. Hierbei wurde die Klasse in 2 Gruppen eingeteilt; die erste Gruppe waren die Jäger und die zweite Gruppe waren die Gejagten. Die Gejagten bekamen eine Halbestunde Vorsprung, machten sich in eine unbestimmte Richtung auf dem Weg. Die Aufgabe der Jäger war es, die Gejagten einzuholen, wobei sie sich nur auf die Hinweise verlassen konnten, die die Gejagten auf ihrem Weg hinterlassen hatten. Die spannende Aufgabe für die Jäger war es, die Nachrichten zu finden, die die Gejagten hinterlassen hatten. Auch wenn das eine mit dem anderen gar nichts gemeinsam hat, war doch das Wort „Schnitzeljagd“ die erste Assoziation, die mir in den Sinn kam, als ich im SAP-Bereich von der Nachrichtenfindung hörte.

Die Nachrichtenfindung wird im SAP in fast allen Bereichen (Einkauf, Qualitätsmanagement, Vertrieb, …) eingesetzt und hat die Aufgabe einen Output aus einem Objekt heraus anzustoßen. Konkret bedeutet das beispielsweise: Mittels der Nachrichtenfindung wird der Lieferschein gefunden und gedruckt, der für eine bestimmte Lieferung eingesetzt werden soll. Die Nachrichtenfindung basiert, wie viele andere Funktionen auch, auf der Konditionstechnik und funktioniert im Detail wie folgt:

Bevor ich die Details abspringe noch ein Hinweis: Eine Nachricht zu einem Objekt wird basierend auf der sogenannten Nachrichtenart generiert; und die Aufgabe der Nachrichtenfindung ist alle Nachrichtenarten zu finden, die zu einem Objekt genutzt werden sollen. Dabei kann eine Nachricht ein IDoc, eine Mail, ein Fax oder ein Druck sein.

10 Schritte der Nachrichtenfindung für Lieferungen

#1 Lieferart

Zunächst wird im Customizing jede Lieferart genau ein Nachrichtenschema zugeordnet.

#2 Ermittlung Nachrichtenschema

Basierend auf der oben erwähnten Zuordnung wird zur Lieferart das Nachrichtenschema ermittelt.

#3 Details zum Nachrichtenschema

Das Nachrichtenschema enthält eine Liste von Nachrichtenarten, die für diese Lieferart eingesetzt werden können; bspw. Lieferschein, Packliste, Gefahrguthinweise. Zur Ermittlung der konkreten Nachrichten geht das alle Nachrichten durch und untersucht sie, ob sie für den aktuellen Vorgang relevant ist.

#4 Ermittlung der Zugriffsfolge

Jeder Nachrichtenart ist genau eine Zugriffsfolge zugeordnet; in diesem Punkt wird pro Nachricht die Zugriffsfolge ermittelt, die im Weiteren untersucht wird.

#5 Zugriffe werden untersucht

Was ist eine Zugriffsfolge, was sind Zugriffe? Im Detail sind Zugriffe Tabellen, die man sich per SE16 anschauen kann; die Zugriffsfolge ist hingegen ein Set dieser Tabelle. Bspw. ist eine gängiger Zugriff für Lieferscheinfindung Lieferart / Versandstelle / Warenempfänger. Damit können über die Transaktion VV21 eine sogenannter Nachrichtensatz für die Liefernachrichten LD00 genau mit dieser Kombination Lieferart=LF / Versandstelle=VS01 / Warenempfänger=43561 angelegt werden.

Wenn nun genau eine Lieferung für den Kunden 43561 in der Versandstelle VS01 mit der Lieferart LF angelegt wird, wird mit diesem Zugriff die Liefernachricht gefunden.

#6 Nachrichtensatz gefunden?

An dieser Stelle wird geprüft, ob basierend auf dem aktuellen Zugriff (bspw. Lieferart / Versandstelle / Kunde) ein Nachrichtensatz gefunden wurde

#7 Übergabe an die Lieferung

Wenn eine Nachricht gefunden wurde, wird dieser Nachrichtensatz an die Lieferung übergeben und generiert aus der Lieferung den Lieferschein.

#8 Weiterer Zugriff vorhanden?

Wenn keine Nachricht zum aktuellen Zugriff gefunden wurde, wird untersucht, ob ein weiterer Zugriff zur Zugriffsfolge vorhanden ist.

#9 Nächster Zugriff

Wenn ein weiterer Zugriff vorhanden ist (bspw. Lieferart / Versandstelle), wird dieser Zugriff untersucht. D.h. es wird basierend auf den Daten aus der Lieferung (Lieferart = LF und Versandstelle = VS01) nachgeschaut, ob zu diesen Werten eine Nachrichtensatz per VV21 angelegt wurde.

#10 Nächste Nachrichten

Nach dem basierend auf dem beschriebenen Suchalgorithmus die Nachrichtenfindung für die erste Nachrichtenart bearbeitet wurde, geht das System zur nächsten Nachricht über. An dieser Stelle fängt die Suche nach dem gleichen Schema.

 

*Wäre toll, wenn Du ein kurzes Feedback hinterlassen könntest, Isa.

3 Kommentare

Bitte hinterlasse ein kurzes Feedback, Isa.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.